Pueblo Serena

Pueblo Serena

Geschäfte und Büro

Pueblo Serena - Monterrey - Mexiko


Jahr: 2017

Quadratmeter: 23000

Büroarchitektur: Carranza Ruiz Arquitectura

Architekten: Gerardo Ruiz y Alex Carranza

Die Qualität der technischen Keramik von FMG zeigt sich mit all ihrer ästhetischen Stärke in Umgebungen, in denen das Wohlbefinden, die Natur der Landschaft und die Kultur des Ortes im Mittelpunkt der Atmosphäre und der architektonischen Gestaltung stehen.
Das große Einkaufszentrum Pueblo Serena, das in Monterrey (Mexiko) für Artemio Garza Rodríguez vom Studio Carranza - Ruiz Arquitectura (Architekt Alex Carranza Valles und Gerardo Ruiz Díaz) erbaut wurde, ist ein deutliches Beispiel für die ästhetischen Eigenschaften der technischen Keramik von FMG, die in diesem großen Projekt zur Anwendung kommt.
Auf einer Fläche von über 100.000 Quadratmetern, von denen 49.000 Quadratmeter überdacht sind, hebt sich das Pueblo Serena durch seine Majestät, seine Freiräume, Fassaden und Grünflächen vom traditionellen Konzept eines Einkaufszentrums ab, wo sich der Platz, umgeben von Geschäften und Restaurants, Brunnen, Gärten und Kirchen befindet.
Eingebettet in eine offene und leuchtende Natur ist dieses in Mexiko einzigartige Projekt eine Realität, in der die ästhetischen Werte der Landschaft, der Architektur und der Gestaltung der Oberflächen zu einem faszinierenden und schillernden Ergebnis verschmelzen, vor allem aber dort, wo die technische Keramik von FMG einen wesentlichen Beitrag zur Definition der Form, Struktur und Gesamtstimmung leistet. Hervorzuheben ist die Wiederherstellung typischer Elemente der mexikanischen Architektur wie: der große Portikus und die dicken Wände; die sechs 17 Meter hohen, baumförmigen Säulen, die das Licht an der Hauptfassade ständig verändern, während sie das große 6.000 Tonnen schwere Metalldach tragen, das zwei der Hauptgebäude verbindet; die Straßen mit den besonderen Schatten der 300 Steineichen, die die Landschaft schmücken.
Aufgrund all diese Aspekte ist das Pueblo Serena ein Projekt der Stadtplanung in jeder Hinsicht, in dem der Bauherr und die Designer neben der Entwicklung kommerzieller Aktivitäten auch spezifische Aspekte wie: "Gemeinschaftsleben, Wohlergehen der Gesellschaft, spirituelle Entwicklung" hervorheben wollten.
Der Name selbst leitet sich von einer alten mexikanischen Kolonialstadt ab, in der sich soziale und spirituelle Bedürfnisse an gleicher Stelle mit kommerziellen und Freizeitbedürfnissen überschneiden.
Für die dreieinhalb Jahre dauernde Bauzeit hat FMG Fabbrica Marmi e Graniti in voller Abstimmung mit dem Bauherrn, den Architekten und Handwerkern maßgeschneiderte technische Keramikplatten sowohl in Bezug auf Farben als auch auf Texturen geschaffen, um den Anforderungen und dem Wunsch, Emotionen auf allen Oberflächen zu vermitteln, voll und ganz gerecht zu werden.
Die maßgefertigten Platten von FMG geben die Ästhetik des mexikanischen Steins wieder und kombinieren ihn mit dem vorhandenen Stein in der Umgebung, um einen natürlichen Effekt von großem Charme und Ausdruckskraft zu erzielen, der den Besuchern ein Gefühl von Empfang und Gelassenheit vermitteln kann.
Dies ist ein Beispiel für das höchste italienische Keramikdesign, kombiniert mit mexikanischer Kreativität.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die beste Surferfahrung zu vermitteln.
Wenn Sie weitere Informationen zu den Cookies wünschen oder wie Sie die Freigabe der Browsereinstellungen verstellen können , dann gehen Sie auf unsere "Cookie Policy".